Internationales Treffen für autonome Freiräume – warum?

Im Anschluss an das letzte internationale Squats- und Freiräume-Treffen in Dijon im November letzten Jahres nun also das zweite Treffen dieser Art. Diesmal am Rande Berlins. Auf diesem Treffen sollen unserer Ansicht nach nicht nur Taktiken und Ideen ausgetauscht und die Aktionstage im April ausgewertet (und neue geplant?) werden, sondern sie sollen auch den Rahmen bieten, damit wir gegenseitig an unseren neuen Projekten, unseren Kämpfen und Erfolgen teilhaben können. Damit wir neue Energien schöpfen und unseren Zielen näher kommen können! Wir wollen den Weg für dauerhaften Austausch und Solidarität auf internationaler Ebene bereiten.

Zeitrahmen

Das Treffen wird drei Tage dauern: Von Samstag, den 24. Mai bis Montag, den 26. Mai. Anreisen solltet ihr idealerweise Freitag, damit wir Samstag Vormittag mit dem inhaltlichen Treffen beginnen können.

Für diejenigen, die nach dem Treffen noch ein bisschen Zeit haben: In der darauffolgenden Woche werden in Berlin Freiraum-Aktionstage stattfinden (siehe: http://wba.blogsport.de). Gebt uns bescheid, falls ihr in den Tagen zwischen dem Treffen und den Aktionstagen einen Pennplatz in Berlin braucht.

Agenda

Wir haben natürlich bereits einige Vorschläge in die wir auch schon die Ideen aus Dijon integriert haben. Aber die Inhalte des Treffens sollen von all denjenigen mitgestaltet werden, die an dem Treffen teilnehmen. Wenn ihr Ideen oder Wünsche habt, oder einen Workshop anbieten wollt, schreibt uns eine e-mail: intersquatberlin@riseup.net

Die folgenden Themen wurden bis jetzt vorgeschlagen:

  • Wie gehen wir mit Repression um?
  • Was gibt es für neue Strategien um Squats und autonome Räume aufzubauen?
  • Was hat Miete zahlen oder Hauskauf für einen Einfluss auf die Realität autonomer Räume?
  • Was sind Freiräume und warum sind sie notwendig/wichtig?
  • Wie können autonome Räume soziale Kämpfe zum Laufen bringen, unterstützen oder selbst einen Teil davon bilden?

Außerdem wird es natürlich Raum geben, über die Aktionstage im April zu sprechen, die Aktionen und die Vernetzung auszuwerten und eventuell die in Dijon kreierte Infrastruktur weiter zu entwickeln.

Der Ort

Das Treffen wird in Kesselberg stattfinden, einem autonomen Projekt kurz vor Berlin. Dort gibt es sowohl Pennplätze als auch Räume für Plena und Arbeitsgruppen. Kesselberg ist von Wald umgeben, es gibt also jede Menge Möglichkeiten, sich die Pausen angenehm zu gestalten, oder falls das Wetter er zulässt, Veranstaltungen draußen abzuhalten.

Wenn ihr könnt dann lasst eure Hunde besser zu Hause – im Wald, der den Kesselberg umgibt leben unter anderem junge Rehe und im Projekt selbst ist bereits eine Hundegang ansässig. Wenn ihr trotzdem eure Hunde mitbringt, behaltet sie bitte während eures Aufenthalts auf dem Kesselberg in eurer Nähe und lasst sie nicht unbeobachtet rumlaufen.

Das Gelände ist chemikalienfrei, die BewohnerInnen werden uns mit Seife und anderen Säuberungsmitteln versorgen. Wenn ihr trotzdem eure eigenen Sachen mitbringt, achtet bitte darauf, dass sie keine Chemikalien enthalten.

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsmittel: Die nächste S-Bahn Station ist Erkner. Nehmt die S3 in Richtung Erkner. Die Tickets kosten 2,60. Von Erkner können wir euch abholen, wenn ihr uns bescheid gebt, wann ihr ankommt, oder ihr könnt mit dem Bus fahren. Fahrt mit der Linie 428 Richtung Zigenhals und steigt an der Haltestelle „Neu Zittau, Kesselberg“ aus. Der Eingang zum Gelände ist direkt bei der Haltestelle.

Mit dem Auto: Kesselberg liegt etwa 7km südlich von Erkner, zwischen Neu Zittau und Wernsdorf. Vom Berliner Ring müsst ihr entweder die Abfahrt Erkner über Neu Zittau, oder die Abfahrt Niederlehme über Wernsdorf, Richtung Neu Zittau nehmen. Eine Karte findet ihr auf www.kesselberg.info/weg.html

Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen, es wäre also gut, wenn ihr ankündigt, falls ihr mit dem Auto oder einem Bus kommen wollt.

Um genug Pennplätze, Essen und so weiter vorzubereiten, müssen wir wissen, mit wie vielen Leuten wir zu rechnen haben. Daher kündigt bitte euer Kommen an. Auch wenn ihr einen Schlafplatz in Berlin vor oder nach dem Treffen braucht, wendet euch bitte an folgende Adresse: intersquatberlin@riseup.net

Also, wir sehen uns im Mai in Berlin!